Autor Thema: Was lest ihr gerade? (2021)  (Gelesen 88 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lilith

  • many-faced plot
  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 677
  • Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)
Was lest ihr gerade? (2021)
« am: 04 Januar 2021, 08:10:40 »
Ich habe beschlossen, in diesem Jahr mal wieder die ganzen Dostojewskis rauszukramen.

So denn: den Anfang machen die Aufzeichnungen aus dem Kellerloch in der Übersetzung von Swetlana Geier.
Beim ersten Lesen habe ich die sehr gemocht, mal sehen, wie es mir dieses Mal damit ergeht. ;D
« Letzte Änderung: 05 Januar 2021, 14:24:56 von Lilith »
"Ich musste über etwas sprechen, zu dem es keine Sprache gab, ich musste mir eine erfinden, auch so wird man Schriftsteller."
- Bodo Kirchhoff

Offline Lilith

  • many-faced plot
  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 677
  • Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)
Re: Was lest ihr gerade? (2021)
« Antwort #1 am: 21 Januar 2021, 14:56:11 »
Zwischenlektüre, Zufallsfund: When Marnie Was There von Joan G. Robinson. Ich habe, wie so viele andere moderne Leser, zuerst den Ghibli-Film gesehen und durch den von der Existenz des Romans erfahren.
Bisher gefällt der mir sehr gut - und ich bin in den ersten Satz verliebt: "Mrs Preston, with her usual worried look, straightened Anna's hat."
"Ich musste über etwas sprechen, zu dem es keine Sprache gab, ich musste mir eine erfinden, auch so wird man Schriftsteller."
- Bodo Kirchhoff

Offline FF

  • Admin
  • Oberdämon
  • ***
  • Beiträge: 2.613
    • Ich im Netz
Re: Was lest ihr gerade? (2021)
« Antwort #2 am: 21 Januar 2021, 18:43:07 »
Nächste Woche bekomme ich meine neue Brille und KANN dann hoffentlich endlich wieder lesen.
  • Ich schreibe gerade: RZ 2, Das zwölfte Geheimnis, Talarea

Offline SirJasonCrage

  • Röstknecht
  • *
  • Beiträge: 71
Re: Was lest ihr gerade? (2021)
« Antwort #3 am: 21 Januar 2021, 19:03:58 »
Ich hab Joe Abercrombie's First Law Trilogy durchgelesen.

Auf Reddit mal nen Faden aufgemacht in dem ich meinen Senf zu haufenweise Fantasy abggeeben und hinterher recommendations eingeholt habe. Fast die Hälfte der User haben mir First Law vorgeschlagen und es war das beste, was ich seit langem gelesen habe.

Sämtliche Protagonisten sind schlechte Menschen. Ständig wird man mit build-up irgendwo hin geführt, wo dann aber die Klimax ausfällt - nur um drei Seiten weiter durch einen kompletten Plot-Querschläger ersetzt zu werden. Das Ende ist nicht happy, der Böse waren die Freunde, die wir along the way gemacht haben und der Schatz hat den Krüppel geheiratet weil der Held zu blöd war.

Und die Dialoge. Ein Augenschmaus. Ist drei Wochen her und ich hab noch nix neues bestellt, weil ich immernoch von diesem Lese-Erlebnis zehre.
  • Ich schreibe gerade: Im Schatten des Mondes
Zu jeder Zeit, an jedem Ort, bleibt das tun der Menschen das Gleiche.