Autor Thema: Terry Pratchett  (Gelesen 3588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

CUT

  • Gast
Re: Terry Pratchett
« Antwort #20 am: 25 April 2009, 23:26:58 »
Vorsorglich habe ich alle Gullis in meinem Zimmer abgedeckt.

Also die Münze sagt: "Wachen! Wachen!" :devgrin:
Ich werde mir mal den Inhalt durchlesen und dann nochmal entscheiden, ob ich mich über die Münze stelle. Aber bei der nächsten Bestellung wird definitiv etwas dabei sein.

("Die Farbe der Magie" war eins dieser ungeeignet Bücher von denen ich sprach ^^)

Ich werde dann bei Zeiten mal berichten wie es mir gefällt.

Danke für die Empfehlungen.

Cut

Offline Ayeelah

  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 588
Re: Terry Pratchett
« Antwort #21 am: 26 April 2009, 01:13:30 »
Also die Münze sagt: "Wachen! Wachen!" :devgrin:

Wachen! Wachen! ist auf jeden Fall eine gute Wahl - viel Spaß dabei  :devwedelby2:
Der Mumm hat's drauf  :victoria:
  • Ich schreibe gerade: Seite um Seite am Zauberer herum

Gregorius

  • Gast
Re: Terry Pratchett
« Antwort #22 am: 26 April 2009, 01:39:33 »
Naja, in Wachen Wachen ist er zunächst noch mehr drauf, als das er was hat :grinwech:
Mumm lohnt sich immer.

Offline Zitatus

  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 918
    • www.din-a4-story.de
Re: Terry Pratchett
« Antwort #23 am: 26 April 2009, 06:47:06 »
Hach, ich glaub', ich werde es auch nochmal lesen ...
  • Ich schreibe gerade: Der Letzte macht dein Licht aus / Daimonia

Offline Uli

  • Global Moderator
  • Oberdämon
  • **
  • Beiträge: 1.409
    • Uli Moll
Re: Terry Pratchett
« Antwort #24 am: 26 April 2009, 23:59:23 »
einem Sam kann man immer vertrauen ...

(lest es, um, rauszufinden, wer das wann und warum sagt)

Voleur_de_Feu

  • Gast
Re: Terry Pratchett
« Antwort #25 am: 27 April 2009, 00:23:41 »
@Cut:

Die Stadtwache-Serie ist zum Einsteigen wirklich gut geeignet, finde ich (drei gute Gründe: Vimes! Vetinari *fangirl* und die epischen Unterhaltungen zwischen Colon und Nobby!)

Mein persönlicher Lieblingsroman in der Reihe wäre "Feet of Clay" oder "Nightwatch" (letzteres schon allein, weil Reg einen großartigen Enjolras gibt  :cheerful: ) Die Hexen sind natürlich auch nicht zu verachten.

Mit Rincewind und Co. kann ich weniger anfangen, was auch daran lieben kann, dass ich nur die allerersten Romane (Das Licht der Phantasie, und noch einen, dessen Titel mir entfiel), gelesen habe, und die noch dazu in deutscher Übersetzung - bei Prachett meiner bescheidenen Meinung nach keine tolle Idee.

Offline Zitatus

  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 918
    • www.din-a4-story.de
Re: Terry Pratchett
« Antwort #26 am: 27 April 2009, 09:34:33 »
Mit Rincewind und Co. kann ich weniger anfangen, was auch daran lieben kann, dass ich nur die allerersten Romane [...]gelesen habe

"daran lieben"? Das gehört fast schon in den Stilblüten-Fred.
  • Ich schreibe gerade: Der Letzte macht dein Licht aus / Daimonia

Lapislazuli

  • Gast
Re: Terry Pratchett
« Antwort #27 am: 01 Mai 2009, 01:14:16 »
Ich habe nur ein Buch von Pratchett gelesen und zwar "Carpe Jugulum" (wie heißt das auf deutsch) und das nur zur Hälfte. Es hat mir nicht besonders gefallen. Den Humor fand ich nicht besonders lustig und auch nicht originell. Eine Freundin von mir (die mir dieses Buch empfohlen hat) hat sich wiederum köstlich amüsiert. Ich weiß nicht, entweder gehöre ich eher zu den Leuten, die mit Pratchett grundsätzlich nicht so viel anfangen können, oder ich habe einfach nicht das Beste Buch erwischt. Ich denke ich werde mir bei Gelegenheit eines von den hier empfohlenen "Einsteigerwerken" zu Gemüte führen (und eines wo es nicht um Vampire geht, denn die gängigen Vampirscherze kenn ich ja doch schon, vielleicht hat mir Carpe Jugulum deswegen wenig Neues gebracht)