Autor Thema: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.  (Gelesen 29284 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline felis

  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 777
    • Das Minimalismusexperiment
Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« am: 01 Juli 2007, 20:42:47 »
Liebe Mitdämonen,
der Urlaub steht vor der Tür, da liegt es nahe, sich mit Lesefutter zu versorgen.
Gibt es Bücher, bei denen ihr der Meinung seid, die muss man unbedingt lesen?
Um mal selbst den Anfang zu machen:
für Fantasy Fans natürlich den Herrn der Ringe.
Sehr gefallen hat mir aber auch: "Roter  Mond und schwarzer Berg" von Joy Chant

Und für die Pferdefans unter euch:
Clemens Laar: "Meines Vaters Pferde"

Mein absolutes Lieblingsbuch in Sachen Zeitgeschichte:
Ernst von Salomon: der Fragebogen (Rowohlt)

Ich freue mich auf Tipps und Anregungen.
LG
felis
« Letzte Änderung: 22 November 2007, 16:07:42 von Wolfsrufer »
Ich schreibe gerade mein Blog

"Dunkelwelt" reloaded

Frostblade

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #1 am: 01 Juli 2007, 20:55:29 »
Hm, das wird wohl sehr subjektiv sein, also poste ich mal eine kleine Auswahl von dem, was mir gefallen hat:

Glennkill: Ein Schafskrimi von Leonie Swann
Hüpft zur Zeit noch irgendwo auf den Bestsellerlisten rum und ist einfach mal was ganz anderes. Die Schafe sind so richtig zum knuddeln und die Perspektive der Tiere ist auch sehr interessant.

Artemis Fowl von Eoin Colfer
Die Geschichte eines jugendlichen irischen Verbrechergenies, der versucht, die Elfen um einen beträchtlichen Teil ihres Goldes zu erleichtern. Ziemlich spannender und schräger Spaß mit herrlich ausgefallenen Figuren.

Die Säulen der Erde von Ken Follet
Was Historisches, das sich um den Bau einer Kathedrale in England rankt. Liebe, Leid und Intrigen, Mord, Hass, von allem etwas eben.

Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams
Muss ich nix dazu sagen, oder? Ist nicht jedermanns Sache, aber für mich ist die Weltantwort seitdem 42.

Vielleicht findet ja jemand was nettes, das ihm zusagt...
LG Frostblade

Safira

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #2 am: 01 Juli 2007, 22:05:11 »
Dann muss ich euere Liste unbedingt noch um das Foucoultsche Pendel von Umerto Eco und Scott McBrains: Die Geheimloge, und Der Mastercode ergänzen

Liebe Grüße
 Safira

Sonnenstrahl

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #3 am: 01 Juli 2007, 22:07:48 »
Ich geb meinen Senf auch dazu:

Der Medicus von Noah Gordon

Die Bücher von Paulo Coelho: Der Zahir, Veronika beschließt zu sterben und Elf Minuten

LG Sonnestrahl

Rheia

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #4 am: 02 Juli 2007, 08:34:13 »
Ich schließe mich hiermit an:
42 ;D
Nicht zu vergessen alle anderen Douglas Adams Bücher. ;)

Ergänzen würd ich dann noch:
"Jenseits des schweigenden Sterns" von C.S. Lewis
+ die zwei folgenden Bände. Zwar auch Scifi aber genial geschrieben.

Außerdem auch mal ganz nett:
"Epic" von Conor Kostick.
Das ist zwar nicht unbedingt Pflichtlektüre aber für nen gemütlichen Chilltag am Strand oder so genau richtig.  ;)

Frostblade

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #5 am: 02 Juli 2007, 19:24:50 »
"Der Herr der Diebe"
Cornelia Funke
*zustimm* Den hatte ich in meiner Aufzählung doch glatt unterschlagen.

Rorschach-Phoenix

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #6 am: 02 Juli 2007, 23:15:38 »
Okay, dann will ich auch mal, obwohl ich noch nicht so viele Bücher gelesen habe.

"Momo" - Michael Ende (Einzigartig!)

"Der Seewolf" - Jack London (Das beste Psychoduell, das ich bisher gelesen habe)

"Die Chroniken der Elomaran" - Maja Ilisch (Ich mag den Stil wirklich gerne lesen ;D)

Joa... gibt es noch mehr?

"Das Parfum" - Patrick Süßkind (Pervers, eklig, aber nett geschrieben.)

Öhm... joa, ne das war glaube ich alles.


Liebe Grüße: Rorschach-Phoenix

Haramis

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #7 am: 03 Juli 2007, 07:20:58 »
huhu,  :jump2:

herr der ringe und per anhalter durch die galaxis sind beides toll, muss ich zustimmen. ;)

wer eine genre mischung aus historischem roman, liebe, abenteuer und zeitreise toll findet, sollte sich einfach mal an die outlander saga von diana gabaldon ranwagen. sind zwar mehrere kilo papier (bis jetzt sins 6 bände erschienen, im durchschnitt jeder über 1000 seiten), aber lohnt sich...

nochmal zeitreise: die frau des zeitreisenden von audrey niffenegger. sehr schön geschrieben und - meiner meinung nach -  obwohl liebesroman, nicht kitschig.

glennkill habe ich auch gelesen und kann es nur empfehlen.  ;D

jugendbücher zwar, aber trotzdem unheimlich lustig: die bartimäus trilogie von jonathan stroud. geht um einen in fußnoten quasselnden dämon.  :diablo:

musste ich für die uni lesen aber fand es toll: sturmhöhen von emily bronte.
so richtig schön düster. ;)

und obwohl ich eigentlich keine frauenromane mag, fand ich bridget jones einfach nur herrlich...  ;D

wahrscheinlich habe ich jetzt die hälfte vergessen...  :blush:
 :lesen2:
 
« Letzte Änderung: 03 Juli 2007, 07:22:59 von Haramis »

Kjato Lumpenfuß

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #8 am: 03 Juli 2007, 16:48:36 »
Ich finde, man sollte unbedingt eines der Bücher von Olga Tokarczuk lesen. Von Ur und andere Zeiten (leider vergriffen) ist toll, ihr neues Buch Anna In in den Katakomben. Der Mythos der Mondgöttin Inanna. klingt aber auch spannend und verspricht, den Erzählstil des älteren Buches fortzuführen.

Eine Freundin war auch von Der Schrank begeistert. Das habe ich aber noch nicht gelesen.

Ginnie

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #9 am: 03 Juli 2007, 17:09:33 »
Meins! :auto:

Offline felis

  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 777
    • Das Minimalismusexperiment
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #10 am: 03 Juli 2007, 17:31:28 »
Ginnie - lass rüberwachsen!  ;D
Ich schreibe gerade mein Blog

"Dunkelwelt" reloaded

Serendipity

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #11 am: 08 Juli 2007, 12:52:00 »
Na, vieles gutes wurde ja schon genannt.

William Goldman - The Princessbride  (bzw. die Brautprinzessin)
Mal ganz andere Fantasy. Zum einen zu genießen als spannendes Märchen, das einen irgndwie in die Kindheit zurückverschlägt, ohne dabei im allgemeinen Sinne "kindisch" zu sein zum anderen als wunderbare Satire. 
Kann man insgesamt aschlecht beschreiben, sollte man aber lesen!

Anne Rice - Interview mit einem Vampir, Königin der Verdammten, Nachtmahr

Schwülstig, bilderreich, düster... genialer Horror, der einen unheimlich zu fesseln vermag, wenn man sich erst einmal darauf eingelassen hat. Die neueren werke der Autorin kann man leider getrost vergessen.

Tad Williams - Osten Ard

Muss dazu noch was gesagt werden? Kommt für mich beinahe  - wenn auch nur beinahe- an Tolkien heran. Meiner Meinung nach der beste moderene fantasyautor.

Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna

Wundervolle, spannende Historienromane, ähnlich Gordons Medicus. Sehr lesenwert.

Leider muss ich mich jetzt auf die Socken machen, deshalb fallen die Erklärungen kurz aus. ^.^
Ich schreibe in zwei Wochen gerne noch mehr dazu. *g*

LG
Serendipity

Neyasha

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #12 am: 08 Juli 2007, 23:25:54 »
*schreiend vor Osten-Ard davonlauf*  :eep:

Ein Buch, das ich wirklich jeder einzelnen Person uneingeschränkt empfehle:
"Die Brüder Löwenherz" von Astrid Lindgren
Es ist zwar ein Kinderbuch, aber total schön, spannend, märchenhaft und traurig. Ich hab es bestimmt schon zehnmal gelesen.

„Candide oder Die beste aller Welten“ von Voltaire
Eine unglaublich böse Satire, die eine einzige Kampfansage an Leibniz und seine Theodizee darstellt. Dazu flüssig zu lesen und einerseits so zynisch, das man nicht mehr lachen kann, andererseits aber stellenweise einfach nur zum Losprusten.

"Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón
Sehr fesselnd und faszinierend. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, zumal es auch gut geschrieben ist.

"The Last Unicorn" von Peter S. Beagle
Für mich eins der besten Fantasybücher aller Zeiten. Sehr poetisch und verträumt - sowohl inhaltlich als auch stilistisch. Da ist wirklich jede Zeile ein Genuss. Und stellenweise ist es auch sehr ironisch.

Und zuletzt noch ein Buch, das sicher nicht jedermanns Sache ist, das ich aber liebe:
"Die letzte Welt" von Christoph Ransmayr
Darin geht es um den Römer Cotta, der in Tomi am Schwarzen Meer (der "letzten Welt") nach Ovid sucht und dabei überall auf Spuren der "Metamorphosen" stößt. Allerdings ist die Handlung völlig aus der Zeit herausgehoben – es gibt zwar antike Elemente, aber trotzdem ist das Ganze kein historischer Roman. Und es ist nicht ganz einfach zu lesen, aber es lohnt sich.  :D

@Talh: Es hat doch eh niemand was davon gesagt, dass es Fantasy sein sollte, oder?  huh?
« Letzte Änderung: 08 Juli 2007, 23:30:24 von Neyasha »

Rheia

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #13 am: 09 Juli 2007, 12:07:56 »
Habe ich eigentlich
"Die Zwerge" (and the following) von Markus Heitz erwähnt?
Nein?  :ups:
Schande über mich!  :eingrab:
Mein großes Vorbild! *g*

Die muss man wirklich gelesen haben.  ;D

Greats
Rheia

Wolfsrufer

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #14 am: 09 Juli 2007, 18:31:06 »
*räusper* Hat jemand schon die Göttliche Komödie von Dante erwähnt. Stand für einiges im Federfeuer Pate, also Pflichtleküre!!! :devgrowl: :devwink:
Nebenbei wunderbar :cheerful:
« Letzte Änderung: 09 Juli 2007, 18:31:41 von Wolfsrufer »

Aryana

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #15 am: 09 Juli 2007, 22:16:35 »
Na, dann will ich auch mal.
Meine Empfehlungen:

Astrid Lindgren: "Die Brüder Löwenherz" und "Mio, mein Mio". Kinderbücher für jede Altersklasse, wie Neyasha schon über die Brüder Löwenherz sagte. Ich liebe diese beiden Bücher - und ich habe sie erst als Erwachsene so richtig schätzen gelernt. Als Kind kannte ich nur die Filme.

Otfried Preußler: "Krabat"
Märchenhaft, dunkel und düster - dieses Buch fasziniert mich schon ewig. Ich lese es jedes Jahr einmal. Meist zu Weihnachten.

Michael Ende: "Momo" und "Die Unendliche Geschichte" - wenn man mal wieder das Gefühl hat, keine zeit zu haben oder seine Phantasie zu verlieren.

J.R.R. Tolkien: "Der Herr der Ringe" - entweder man hasst ihn, oder man liebt ihn. Ich liebe ihn.

Jostein Gaarder: "Sofies Welt" - ich finde, dieses Buch sollte in allen Schulen Pflichtlekture werden.
Ebenfalls von Gaarder: "Das Orangenmädchen". Poetisch, nachdenklich, einfach zum Heulen schön.

Khalil Gibran: "Der Prophet" - kurze Meditationen über Gott und die Welt, die einen nachdenklich stimmen.

Walter Kempowski: "Uns gehts ja noch Gold" - eine wahre Geschichte über das sich-nicht-unterkriegen-lassen.

Peter S. Beagle: "Das letzte Einhorn" - einfach zauberhaft, bittersüß, romantisch.





« Letzte Änderung: 09 Juli 2007, 22:21:05 von Aryana »

Maran

  • Gast
Re: Bücher die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #16 am: 09 August 2007, 20:41:02 »
Vergeßt den "Catcher in the Rye"!!! Wenn ich nur an den denke, bekomme ich das Würgen. Einfach grauenhaft!  >:(

Empfehlen kann ich folgende Bücher:
"Wintersonnenwende" von Susan Cooper. Ist zwar ein Kinder-/Jugendbuch, aber spannend geschrieben.

"Es ist nicht alles Gold, was glänzt" von Jeffrey Archer. Eine schmunzelnde Geschichte über eine Gruppe von Leuten, die sich ihr auf unredliche Art abgeluchstes Erspartes auf ebenso unredliche Art wiederholen.

"Mein Name ist Asher Lev" von Chaim Potok. - Uff, was soll ich dazu sagen? Ein Künstler in einer ihm nicht entsprechenden Umgebung? Egal, lest es! Es ist einfach nur klasse!

"Die neun Schneider" bzw. "Der Glocken Schlag" von Dorothy L. Sayers. Ein Lord-Peter-Wimsey-Krimi und meiner persönlichen Meinung nach der beste überhaupt.

Für diejenigen, die sich mit amüsanten Liebesgeschichten in eine stille Ecke verkriechen, seien die Bücher von Georgette Heyer empfohlen, allen voran "Liebe unverzollt", "Lord Ajax" und "Penelope und der Wüstling".

Auch eine Pferdegeschichte darf nicht fehlen: "Ein Königreich für ein Pferd" von Irmgard Zeiler.

Oje, das hätte ich jetzt beinahe vergessen: "Die Augen des Drachen" von Stephen King.
« Letzte Änderung: 09 August 2007, 20:47:40 von Maran »

Offline Ayira

  • Röstdämon
  • *
  • Beiträge: 353
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #17 am: 27 November 2007, 08:39:02 »
Mister Perfekt von Linda Howard. Unglaublich humorvoll, Hauch von Leidenschaft und ja, ein durchgeknallter Mörder.

Buchreihe von J.D. Robb. Jedes einzelne Buch davon ist göttlich. Ich liebe sie.
  • Ich schreibe gerade: Neseret - Atem des Feuergottes

Saphael

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #18 am: 17 Dezember 2007, 18:58:52 »
Hallo, dann mach ich mal weiter..

Anne Rice (vieles zb Armand der Vampir oder Merrick)
Stephen King (ebenso vieles, zb. "Duddits" oder "Das schwarze Haus")
Philip K. Dick - Das Orakel vom Berge
J. Robert King - Merlins Fluch
Stephen Baxter - Zeitschiffe
James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

So das wars einmal fürs erste...

Grüße Saphael

Darien

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #19 am: 24 Januar 2008, 14:21:47 »
Jaja ich sag auch mal wieder was, wenn auch nur was was bereits gesagt wurde...


Also die Top 3+1 der Buecher die man unbedingt gelesen haben muss:


1. Per Anhalter durch die Galaxis - muss man einfach gelesen haben. Kennt ihr das wenn alle von einem Buch reden und ihr habt eigentlich gar keine Lust das zu lesen, aber ploetzlich bekommt ihr es zu Weihnachten (zum Geburtstag, zur Hochzeit oder so) geschenkt?
So war es bei mir und diesem Buch.
Nun ja was soll ich sagen? Ich hab die ersten Seiten gelesen und dann in etwa einem halben Jahr die ersten vier Baende im Schnitt etwa 4 mal gelesen...
Nennt mich Freak :glotz:, aber...

2. Der Herr der Ringe - J.R.R. Tolkien - Nun ja bedarf kaum mehr Erlaerungen. Allein die Landschaftsbeschreibungen oder die Art wie detailliert er beschreiben kann, ohne dass es langweilig wird, spricht schon fuer sich.

3. Artemis Fowl - Eion Colfer - Auch ein einfach geniales Buch (besser gesagt eine geniale Reihe) ausgezeichnete Idee, geniale Dialoge, facetenreiche Charaktere und einfach eine grossartige Story. Gelungene Mischung aus Witz, Action und Spannung. Nicht zu vergessen den Effekt den man hat wenn ein genialer Plan aufgeht und im Nachhinen alles Sinn macht.
(viele werden denken: Ja, das kenn ich doch, das is doch immer so, dass er das gar nich alles geplant haben kann, ABER bei Artemis Fowl hatte ich, glaub ich, nie dieses Gefuehl)

+1 Bunbury oder die Bedeutung, Ernst zu sein von Oscar Wilde - auch wirklich grossartig, vor allem wenn man es aufgefuehrt sieht. (vielleicht nicht meine echte Nummer 4, sollte man aber gelesen oder besser noch gesehen haben)


Gruss

Darien

P.S.: Bin in England, darum die Abwesenheit der "sz" "ae" usw.
andere Rechtschreibfehler sind bitte auch auf eben diesen Umstand zurueckzufueren...