Autor Thema: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.  (Gelesen 27217 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Luna

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #40 am: 07 Mai 2008, 16:42:01 »
Meine Nummer 1 bleiben sämtliche Potter-Bücher. Ich weiß, die sind mittlerweile verpönt aber ich mochte die schon vor dem Medienrummel. Gerade die klare Sprache gefällt mir ausgesprochen gut und ich finde die Charaktere wundervoll.

Viele andere Bücher wurden schon genannt, aber "Die Wilden Hühner" von Cornelia Funke fehlen mir noch. Die lese ich heute noch gerne

Franziska

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #41 am: 09 Mai 2008, 21:08:06 »
Dies sind meine Empfehlungen:

Klassiker

Hermann Hesse: Demian, Siddharta
Haldor Laxness: Atomstation
Salinger: Fänger im Roggen

Fantasy:
William Goldman: Die Brautprinzessin
Ursula K. LeGuin: Der Magier der Erdsee
Tolkien: Herr der Ringe

SF:
Per Anhalter durch die Galaxis ( wurde ja schon mehrfach genannt)
Ursula K. LeGuin: Planet der Hebenichtse


Kinderbücher:

Astrid Lindgren: Ronja Räubertochter, Brüder Löwenherz, Mio mein Mio, Kalle Blomquist, Pipi Langstrumpf...eigentlich alles
Ottfried Perußler: Krabatt
Michael Ende: Die unendliche Geschichte
Tove Jansson: Mumins
Clement Freud: Grimpel
Klaus Kordon: Mit dem Rücken zur Wand, Der erste Frühling

ach ich könnte so viele Konderbücher nennen, aber das sind die Bücher, die ich als Kind immer wieder gelesen habe und auch jetzt noch lesen kann.

Leony19

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #42 am: 14 Mai 2008, 20:34:10 »
Also wir haben jetzt im Zuge einer Schullektüre

"Ohne ein Wort" von Linwood Barclay gelesen. Ich lese eigentlich keine Psychothriller. Aus dem einfachen Grund, dass ich sie seelisch nicht gut vertrage. Dieses Buch habe ich auch nur für die Schullektüre gelesen. Eine einmalige Sache.
ABER:

Es ist mega spannend geschrieben (ich hab exakt einen Tag fürs Lesen gebraucht),  man wird mitgerissen, es ist alles recht schlüssig, es macht einfach Spaß. Ich war zwar geschockt am Ende, was aber auf meine seelische Verfassung zurück zu führen ist. Unabhängig von meinem Gemütszustand würde ich schon sagen, es ist nicht zu brutal. Ich hab es als extrem realistisch empfunden. Auch ist der Erzählstil (Ich-Form) sehr interessant. Warum? Schaut rein! ;)

LG
Leony
« Letzte Änderung: 14 Mai 2008, 20:35:17 von Leony19 »

jerry006

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #43 am: 01 Juni 2008, 00:50:19 »
Hallo zusammen,

auf die Gefahr hin, dass jemand schon diese Titel gepostet hat, poste ich sie eben einfach (nochmal?):

- "Die Asche meiner Mutter" und "Ein rundherum tolles Land" von Frank McCourt
- "High Fidelity" von Nick Hornby
- "Soloalbum" von Benjamin von Stuckrad-Barre
- "Hey Hey Hey" von Rebecca Casati

Schöne Grüße

Wave

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #44 am: 05 Juni 2008, 11:20:50 »
"Tochter der Nacht" von Marion Zimmer Bradley - die literarische Umsetzung von Mozarts "Zauberflöte". Sehr, sehr schön gemacht.


wilpito

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #45 am: 07 Juni 2008, 21:26:59 »
Hallo zusammen,

auch ein paar Tipps von mir. Lesen muss man garnichts, aber mir haben diese Bücher und Serien gut gefallen.

Leider kann ich nicht mal eben ans Bücherbord gehen und Autor und Titel nachsehen, weil ich mehr als 600 Bücher auf den Speicher umlagern musste. Hoffentlich verwechsele ich nicht Titel und Autor :confused:

* Diana Gabeldon, Die Higlandersaga.  Aus meier Sicht eine sehr gut gelungene Serie Historienromane
* Marion Zimmer Breadly, der Darkover Zyklus. Science-Fiction Fantasy Serie auf einer von Telepathie und übersinnlichen Gaben beherrschten Welt
* Lucia Traosi, Die Drachenkämpferin. Trilogie. Gut gemachte Fantasy
* ??, Die Drachereiter von Pern, wurden schon erwähnt
* David Webber, Der Honor Harrington Zyklus. Military Science Fiction mit übersinnlich begabten Katzen
* Brezina, No Jungs. Kinder & Jugendbuchserie über zwei Hexenschwestern
* Brezina, Hotdogs. Kinderbücher. Eine Gruppe von Jungen werden unfreiwillig Agenten im Kampf gegen Außerirdische


Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Wilpito

 

Haramis

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #46 am: 09 Juni 2008, 21:42:26 »
* ??, Die Drachereiter von Pern, wurden schon erwähnt
Der Vollständigkeit halber: Anne McCaffrey hat diese Reihe geschrieben.  :devgrin:

Offline felis

  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 778
    • Das Minimalismusexperiment
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #47 am: 09 Juni 2008, 21:48:00 »
Ihr dürft mich gerne auslachen - hinterher werdet ihrs eh nicht mehr tun.
Lest die Illias - im Original! Unglaublich was da alles drin ist - Sex - Inrtigen - Action - gut choreographierte Kämpfe - Konflikte ... Einfach genial! Das Teil hat zurecht 3.000 Jahre überlebt!
Ich schreibe gerade mein Blog

"Dunkelwelt" reloaded

Ginnie

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #48 am: 09 Juni 2008, 21:50:12 »
Lest die Illias - im Original!

Du meinst auf altgriechisch???

Offline felis

  • Grillmeister
  • *
  • Beiträge: 778
    • Das Minimalismusexperiment
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #49 am: 09 Juni 2008, 23:35:44 »
@Ginnie, ich wünschte ehrlich, das wäre mir möglich! Aber ich musste mich mit einer werkgetreuen Übersetzung begnügen.
Ich schreibe gerade mein Blog

"Dunkelwelt" reloaded

JulyRose

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #50 am: 10 Juni 2008, 14:23:45 »
@ felis: ich liebe Ilias und Odyssee! Während meines Studiums habe ich mit den beiden so manches Mal zu tun gehabt, und auch wenn ich des Altgriechischen nicht mächtig bin - ich habe sie in mancher Übersetzung hier stehen, und beide sind purer Genuss für mich.

Insofern: keiner lacht!

Ich bevorzuge übrigens die Schadewaldt-Übersetzung ;-)

Liebe Grüße
Juliane

Frostblade

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #51 am: 10 Juni 2008, 15:15:51 »
Sex - Inrtigen - Action - gut choreographierte Kämpfe - Konflikte
Die Reihenfolge der Aufzählung ist auch sehr interessant, felis...  :devgrin: Ich sollte die Prioritäten meines Plots wohl umkehren, wenn das so bahnbrechenden Erfolg verspricht  :the_brow:

Larael

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #52 am: 24 Juni 2008, 15:25:17 »
Besonders toll finde ich:

Lycidas, Lillith, Lumen von Christoph Marzi
Fantasy vom Feinsten. Was ich besonders daran mag, ist dass es kein "gut" und "böse" gibt, sondern man oft bis zum Ende nicht weiß, welchem der Charaktere man jetzt eigentlich glauben kann und wem nicht.

Die Säulen der Erde und die Tore der Welt von Ken Follet
Die Tore der Welt waren am Anfang etwas unspektakulär, aber es wird immer besser und über die Hälfte habe ich in einer Nacht durchgelesen, weil ich es nicht weglegen konnte.

Die Unendliche Geschichte von Michael Ende
Was soll ich sagen, es ist einfach toll!

Der Goldene Kompass von Philip Pullman

Die Neschan-Trilogie von Ralf Isau
Hab ich mit elf zum ersten Mal gelesen und finde sie immer noch richtig toll.


Die Ilias finde ich auch klasse, ich bin gerade dabei, mir wieder einige griechische Sagen durchzulesen.

Offline Ayira

  • Röstdämon
  • *
  • Beiträge: 353
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #53 am: 26 Juni 2008, 16:00:55 »
Ich wage einzuwerfen: "Mister Perfect" von Linda Howard.
Der Titel wird seinem Inhalt mehr als nur gerecht. Ich dachte stellenweise, wenn ich neue Bücher las, dass sie Mister Perfect vom Thron katapultieren - aber weit gefehlt. Ich lese ihn auf deutsch liebend gern, und ein halbes Jahr später, so zur Abwechslung, auf Englisch.
SEHR spritzig geschrieben, und die Spannung kommt mit dem verrückten Frauenmörder auch nicht zu kurz.
  • Ich schreibe gerade: Neseret - Atem des Feuergottes

Jujure

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #54 am: 02 Juli 2008, 17:39:27 »
Kennt ihr "The Book of Lost Things"? Ich habs nur auf Englisch gelesen... ich fand's sehr gut gemacht. Und eine schöne Vermischung vopn realität und Phantasie...

Wave

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #55 am: 07 Juli 2008, 10:46:04 »
Stephen King "Das Mädchen" - gerade deswegen empfehlenswert, weil es nicht die übliche Art von King-Horror ist, sondern die entsprechenden Effekte durch die sehr realen Darstellungen hervorgerufen werden, wie es für ein junges Mädchen ist, sich unversehens in der Wildnis  zu verlaufen und zunächst im Glauben daran, schnell wieder herauszufinden sich immer weiter und tiefer zu verirren und ganz und gar sich selbst überlassen bleibt. Sie will nur mal eben auf einen Seitenpfad gehen - und schon ist der gewöhnliche Alltag bereits Vergangenheit.
Gut, ganz ohne "typisches" Horrorelement kommt King hier auch nicht aus, aber das wirkt eher wie ein Anhängsel, hätte genausogut wegbleiben können. Interessant, dass King auch ganz andere Sachen schreiben kann. Ich fand es jedenfalls ziemlich beeindruckend.

Larael

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #56 am: 07 Juli 2008, 20:11:56 »
The book of lost things fand ich auch klasse. Ist von John Connolly und auf Deutsch so weit ich weiß noch nicht erschienen

Aliasara

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #57 am: 09 Juli 2008, 17:34:11 »
Ahalso:

R. Scott Bakker: Schattenfall 1-3: Fantasy für Erwachsene von einem kanadischen Philosophieprofessor. Besser gehts nicht imo. Ist auf Deutsch sogar besser als auf Englisch. Kompliment für den Übersetzer.

William Gibson: Pattern recognition. Auf Englisch und NUR auf Englisch zu lesen. Ich bin da ja nicht so, normalerweise aber bei Gibson ist es wirklich so: Auf Deutsch kommt seine ganz eigene Sprache einfach nicht rüber.

Zum träumen und weinen: Haruki Murakami: Naokos Lächeln. Selten so ein wunderschönes und trauriges Buch gelesen.

Sven Regener: Neue Vaar Süd. Wer wissen will, wie Herr Lehmann eigentlich nach Berlin kam.

Christian Kracht: Der gelbe Bleistift. Für reisende die Chatwin mögen und die Attitüde eines Kolonialherren haben unbezahlbar, für alle anderen faszinierend und stellenweise sehr komisch.

My 2 cents,

Bastian


camicatze

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #58 am: 31 Juli 2008, 16:54:11 »
Huhu!

Dann will ich hier auch mal ein paar Empfehlungen raushauen.

"Das Geisterhaus" von Isabelle Allende
-Wunderbar erzählt mit herrlichen Charakteren und eine wirklich -WIRKLICH - ergreifende Geschichte.

"American Psycho" von Brett Easton Ellis
-Eine wirklich schauderhafte Charakterstudie, und überspitzte Darstellung einer Gesellschaftsschicht. Brilliant meiner Meinung nach. Stellenweise wahnsinnig brutal und widerlich, aber dennoch genial.

"Die Buddenbrooks" von Thomas Mann
-Das Buch ist nicht nur super geschrieben, sondern zeichnet auch wunderbar diese Norddeutsche Familie.

"Regenroman" von Karen Duwe
-Ein wirklich toller erster Roman einer Lyrikerin. Diese Story reißt mit!

"Shining" von Stephen King
-Gruselig. Sehr Gut.

Ansonsten schließe ich mich vielen Empfehlungen natürlich an, wie "Der Medicus", "1984", "Der Schatten des Windes", "Parfüm".

Eine Frage hätte ich noch an Wolfsrufer: Du erwähntest Dantes Divina Comedia. Wenn du sagst gut geschrieben, heißt das, dass du dich intensiv mit dem Werk befasst hast? Ich habe es auch gelesen, und mehr als die eigentliche Geschichte darin habe ich nicht begriffen. Dort sind immerhin soviele Allegorien und Metaphern enthalten, dass man diese beim "normalen" Lesen gar nicht alle greifen kann... Das ist nur ne interessens Frage.

Grüße, Cami

Abigail

  • Gast
Re: Romane die man unbedingt gelesen haben muss.
« Antwort #59 am: 05 Oktober 2008, 16:04:32 »
Momentan lese ich gerade "Warrior Cats". Unbedingt gelesen haben muss man das auf Englisch. Ich habe sowohl die Deutsche Übersetzung als auch die Originalfassung gelesen und ich muss sagen, dass mir die Übersetzung nicht so sehr gefällt. Dafür ist aber die Idee klasse und im Original gleicht sich das auch wieder aus.