Autor Thema: Fritz Gesing: Kreativ schreiben - Handwerk und Techniken des Erzählens  (Gelesen 1686 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FF

  • Admin
  • Oberdämon
  • ***
  • Beiträge: 2.614
    • Ich im Netz
Geschrieben von BREANNA Donnerstag, August 11, 2005 @ 14:34:59 

Darf ich was dazu sagen?
Ich hab das Buch und meiner Meinung nach ist es gut. Es werden gute Tipps gegeben und es ist nicht zu trocken geschrieben. Es hat mir wirklich schon geholfen und eignet sich auch immer wieder als Nachschlagewerk. Außerdem sind immer wieder sog. "Checklisten" darin enthalten, z.B. was man über den Charakter wissen wollte. Dennoch stört es mich, dass immer wieder Bezug auf bekannte Bücher genommen wird, von denen ich einen Großteil nicht kenne bzw. nicht gelesen habe. Außerdem langt es mir nicht ganz, ich lese gerne noch in anderen Büchern oder im Internet nach. Was ebenfalls nicht vorhanden ist, sind Übungsbeispiele, wie in einem anderen Buch namens ... äh... ja, jetzt ist mir der Titel entfallen. Naja, halt in einem anderen Buch.
« Letzte Änderung: 22 November 2007, 15:40:10 von Wolfsrufer »
  • Ich schreibe gerade: RZ 2, Das zwölfte Geheimnis, Talarea

Alex

  • Gast
Das Buch finde ich auch gut. Ich schaue dort auch immer wieder einmal nach.  :)

Leony19

  • Gast
Ich hab mir, wie Breanna bereits erwähnt hat, die Checkliste für Charaktere daraus gezogen und mir damit dann was zusammengebastelt, was ich an Infos über meine Charaktere wissen muss.
Aber die eigentliche Arbeit ist ja nicht, die Infos über die Charaktere, zumal man nicht alles im Buch preis gibt, sondern es lediglich als Hintergrundwissen für sich selber braucht. Sondern die Ausgestaltung bzw. die Darstellung durch Verhalten, Worte und Taten der Figuren. Das ist, wie ich finde, der kompliziertere Schritt.
Aber ansonsten find ich das Buch auch recht gut, steht bei mir in der Schreibtischbibliothek neben diversen anderen Nachschlagewerken.
Was den Schreibstil angeht... nun, er ist jetzt nicht kompliziert geschrieben, aber anstrengend find ich ihn teils dennoch. Vor allem dann, wenn man gerade nicht gut in der Konzentration ist.

LG
Leony