Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Kurzgeschichten / Re: Die Goldkugel
« Letzter Beitrag von Trippelschritt am Gestern um 11:10:53 »
ay Trippelschritt,

danke schön!
Die Geschichte ist schon recht abgehangen, gute zehn Jahre - die entstand ziemlich genau zu der Zeit, als wir die Schreibkrampf-Sachen gesammelt haben.
Und jetzt ist sie halt endlich fällig zum Rundmachen.
(Überarbeiten ist nicht meine Stärke ...)

Danke für die Hinweise, ich werde dran denken!
(Bei dem nachlassenden Tempo fällt mir allerdings ein, dass das dem Verlauf der Sache entspricht: Am Anfang neu und interessant und voller (scheinbarer) Möglichkeiten, und am Ende eher zäh und traditionell ... )

 :b2:
cheers, Uli

Ja, das ist so im real life. Aber in einer Geschichte sollte es zum ende hin dramatischer werden. Wenn es langsam wird, könnte es über die Erwartung gehen, weil die Stadtverwaltung, die kirche oder wer was auch immer, dicke und dickere Pläne schmiedet. Es gibt viele Wege, aber die Pointe sollte ja zünden und sich nicht selbt abschaffen.

Trippelschritt
2
Kurzgeschichten / Re: Die Goldkugel
« Letzter Beitrag von Uli am 10 November 2018, 18:05:05 »
oy, Rilyn,

das ist wirklich aufbauend - danke schön!
Ich lasse jetzt erstmal alles sacken und schleife dann das Überarbeitungsbesteck - wobei, wie ich schon Trippel antwortete: Die Verlangsamung und Verflachung gegen Schluss hin kommt mir eher passen zum Inhalt vor. Da werde ich auf keinen Fall ˋschneller´ werden, glaube ich - das Thempo halten muss reichen.
Obwohl das schon wieder dem Gelernten widerspricht, aber das geht mir grad häufig so ...

 :lava: :b5:
alles Liebe! Uli
3
Kurzgeschichten / Re: Die Goldkugel
« Letzter Beitrag von Uli am 10 November 2018, 17:59:37 »
ay mondstern,


 :jubel:

danke!

das freut mich sehr.
alles Liebe, Uli
4
Kurzgeschichten / Re: Die Goldkugel
« Letzter Beitrag von Uli am 10 November 2018, 17:47:09 »
ay Trippelschritt,

danke schön!
Die Geschichte ist schon recht abgehangen, gute zehn Jahre - die entstand ziemlich genau zu der Zeit, als wir die Schreibkrampf-Sachen gesammelt haben.
Und jetzt ist sie halt endlich fällig zum Rundmachen.
(Überarbeiten ist nicht meine Stärke ...)

Danke für die Hinweise, ich werde dran denken!
(Bei dem nachlassenden Tempo fällt mir allerdings ein, dass das dem Verlauf der Sache entspricht: Am Anfang neu und interessant und voller (scheinbarer) Möglichkeiten, und am Ende eher zäh und traditionell ... )

 :b2:
cheers, Uli
5
Fantasy / Re: Daimonia - überarbeitet und erweitert
« Letzter Beitrag von Zitatus am 10 November 2018, 17:44:54 »
Ich hatte an keiner Stelle den Drang, mit dem Lesen aufhören zu wollen.
Dann habe ich das Klassenziel erreicht. :)
6
Fantasy / Re: Daimonia - überarbeitet und erweitert
« Letzter Beitrag von Zitatus am 10 November 2018, 17:43:42 »

Das ganze klingt jetzt nach einem ˋechten Zitatus ´ - ist mir grad noch so eingefallen.
Und das freut mich

Na, dann bin ich froh, dass ich zu mir zurückgefunden habe.  :kaffee2:
7
Sonstige Texte / Re: Drachenzeit (AT)
« Letzter Beitrag von Uli am 10 November 2018, 17:42:25 »
ay Trippelschritt,

den Teil eins erledige ich grade: es gibt bereits zwei neue Drachen-Geschichten, und beide ˋfluppen ´ - obwohl, kritisch betrachtet, beide wieder keine richtigen KGs sind ... wg Pointe und solcher Dinge.
Aber genau: Solange es läuft, lasse ich das laufen und hoffe, irgendwann mal zu berstehen, was das soll.
Und nein, wegschmeißen ist keine Option, versprochen.

Vielen Dank!
Uli
8
Fantasy / Re: Daimonia - überarbeitet und erweitert
« Letzter Beitrag von Zitatus am 10 November 2018, 17:36:45 »
Hallo Ayira, danke für das Feedback! Erbse gekillt!

Hallo eska!

Danke für die Detail-Röstung

Schön athmosphärischer Einstieg. Das erste, was mich irritiert, ist das Wort 'kleingeistig' - ich lese den Satz nochmal und stelle fest, den Bruch gibt es verhaltener schon in 'tragische Komödien'. Kritik des Erzählers an misslungenen, den jeweiligen Auftrag verfehlt habenden Werken? Aber dann kommt doch das Schicksal als Autor ins Spiel - schreibt das falsch? Und wieder das Motiv alt (ich assoziiere hier ehrwürdig), kontrastiert mit noch nicht trockener Tinte. Jetzt verstehe ich die Bildersprache gar nicht mehr. Der Erzähler will oder soll den Haufen entzünden. Passt zur Kritik.
Die tragischen Komödien und klein(geistig)en Dramen sind die realen Geschehnisse auf der realen Welt, die vom Schicksal von der vergangenheit bis in die Gegenwart geschrieben wurden/werden. Und diesen Haufen Geschichten wird Thad mit einem (metaphorischen) Streichholz ein Ende setzen, weil er "etwas" getan hat.

Zitat
Die 'Silhouette' würde ich ersetzen: Es macht auf mich den Eindruck, nur die Silhouette werde untergehen - und eine gesichtslose Stadt bleibt übrig? Oder kannst du den starken bildlichen Eindruck der Silhouette vom Rest trennen, zwei Sätze draus machen?
Mal drüber nachdenken.

Zitat
Das etwas saloppe Hallo scheint mir nicht zu der Anrede Ihr zu passen.
Stimmt. Das Hallo hat sich aus der Rohfassung herübergeschlichen. Gekillt.
Zitat
Zitat
Jede Phantasie, die ein Mädchen haben durfte,
Ich bin irritiert ob der Einschränkung: Sämtliche Tabus jeglicher Gesellschaften sind doch mindestens in Gedanken und Worten irgendwann gebrochen worden. Von Männern und Frauen. und wieso stellst du dem Mann das Mädchen gegenüber, nicht die (erwachsene) Frau?

Es sollen nur stellvertretende Beispiele sein, die das Gesamte umschreiben. Gemeint sind alle Geschichten von jedem, die aber je nach Persönlichkeit (Mann, Mädchen usw.) sehr unterschiedlich sind.


Zitat
Netter Abschluss der Szene, aber: 1. Wieso steht Quirinus unter Zeitdruck? Gibt es Zeit nach Armageddon, außerhalb unserer Welt? Bisher machte es sehr den Eindruck von 'Ewigkeit', was immer du darunter fasst.
2. bezieht sich auf die obige Frage: Wenn er Geschichten schätzt, warum will er nur kurze Minuten darauf verwenden, nicht genüsslich darin schwelgen?
Hm. In der Story geht es zum Teil auch um Zeit und Ewigkeit. Ich denke das erklärt sich im Laufe der Story.

Zitat
Quirinus schaute demonstrativ auf seine nicht vorhandene Armbanduhr.
Zitat
bei den Menschen abgeschaut? Warum? Sind die ein nachahmenswertes Modell? Und dabei ist es befriedigend, ihre Welt untergehen zu lassen?
Quirinus ist recht speziell. Er ist kein Dämon. (Er ist eine Figur aus meinen "Buchland"-Büchern.) Wer ihn aus den vorangegangenen Büchern noch nicht kennt, wird ihn aber noch kennenlernen.  :diablo:

Danke auch für die Zusammenfassung Deiner Eindrücke. Ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg.

9
Sonstige Texte / Re: Drachenzeit (AT)
« Letzter Beitrag von Trippelschritt am 10 November 2018, 15:04:08 »
Vielleicht schreibst du noch ein paar Geschichten dieser Art. Und immer wenn es fluppt, dann behältst du sie. Vielleicht hast du am Ende was in der Hand, das dir weiterhilft.

Es sind Bauchgeschichten. Ich verstehe sie nicht, aber Du könntest sie verstehen. Vielleicht.
Die zweite hätte ich beinahe verstanden, bis mir das Ende wie eine missglückte Pointe vorkam. dabei weiß ich noch nicht einmal, ob eine Pointe beabsichtigt war.

Auf jeden Fall erreicht Deine zweite Geschichte auch meinen Bauch und stellt etwas damit an. Vielleicht sollte der Drache nicht in der Lage sein, sich einfach zu verdünnisieren. Aber ich weiß nicht.

Ich werde sie in ein paar Tagen noch einmal lesen.
Übrigens: Einem Drachen den Namen Metapher zu verpassen, finde ich bärenstark. Dabei weiß ich noch nicht einmal, ob du das überhaupt getan hast.

Nein, ich kann mit diesen Beiden Geschichten nichts anfangen und sie gehören auch nicht zusammen. regelrecht grausam ist aber das Gefühl, dass ich möglicherweise mit ihnen etwas anfangen könnte. Irgendwann mal. Oder auch nicht.

Schmeiß sie um Himmels Willen nicht weg.

Trippelschritt
10
Kurzgeschichten / Re: Die Goldkugel
« Letzter Beitrag von Trippelschritt am 10 November 2018, 14:46:28 »
Gute Geschichte, aber mich stören ein paar Kleinigkeiten grunsätzlicher Art.

Du schreibst das ganze in einem Berichtsstil. Gleichzeitig schweifst du in Einzelsätzen immer wieder ab, wodurch die Sache etwas zerfasert. Und am Ende wird es langsam anstatt schnell.

All das kann man machen, aber mir wäre lieber ein klarerer Standpunkt des Beobachters gewesen. Wo möchtest du deinen Schwerpunkt hinlegen. Möchstest Du eine Dynamik haben mit Zunahme, Abnahme oder doch lieber Stillstand wie die Kugel selbst?

Ich würde etwas kürzen, aber das ist Geschmacksache.

Mein vorschlag ist: Lass sie liegen und lies sie in ein paar Monaten noch einmal. Die Substanz ist gut.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Seiten: [1] 2 3 ... 10