Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von eska am Gestern um 10:50:32 »
 :lesles:

Nachtrag:

Elizabeth Strout: 1.Bleib bei mir.
und
2.Das Leben natürlich.
Beide sehr angenehm zu lesen, haben mich aber nicht so sehr gepackt wie Mit Blick aufs Meer.
1. zeichnet die Krise eines verwitweten Pfarrers nach, der sein Leben als Vater und Sohn, als Verkündiger und Gläubiger, als Menschenkenner per Beruf nicht in den Griff bekommt.
2. entrollt die Geschichte einer Familie (dreier Geschwister mit sehr unterschiedlichem Erfolg im Leben), als ein Sohn bzw. Neffe sich in ernste, publikumswirksame Schwierigkeiten bringt.

Fredrik Backman: Ein Mann namens Ove.

Für Harmoniesüchtige ein wohltuendes Buch. Und dabei irgendwie glaubhaft, weil so normal. Dabei wirklich komisch. Sehr liebenswert.

Jane Smiley. Tausend Morgen.
Heftig. Hat mich fasziniert und irritiert und abgestoßen und nicht losgelassen.
Eine Story, von der man sich erholen muss. Hat den Pulitzer-Preis gewonnen.

Hans-Josef Ortheil, Lesehunger.
Habe ich quer bzw. nur in Teilen gelesen.
Es gibt fiktiv oder real mehrere Interviews über Ortheils Lektüre-Empfehlungen wieder, springt dadurch viel, aber bietet immer wieder Perlen und Einblicke - zur 'Verortung' von
Schriftstellern, den verschiedenen Typen des Lesens/Schreibens... Sehr
schöne Zitate verschiedenster Lektüren. Ein Kapitel Tipps für
junge Schreiber, das allerdings vor allem den individuellen Weg zum
literarischen Schreiben anmahnt, die sogenannte biographische Suche.
2
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von eska am 17 März 2019, 14:54:40 »
Ach ja, wird mal wieder Zeit zu rekapitulieren.

Gerade angefangen: Carlos Maria Dominguez, Das Papierhaus.
Eine kurze (87 S.) Geschichte über ein ramponiertes Buch, das ein Geheimnis der verstorbenen Geliebten des Erzählers andeutet. Liest sich gut. Und handelt von Büchernarren...

Nicholas Drayson: Kleine Tierkunde Ostafrikas.

Ist der zweite Band der kleinen Vogelkunde und ähnlich. Nettes Wiedersehen mit den liebenswert besonderen Charakteren aus Bd.1, ein weiterer süffisanter Blick in politische Entscheidungsprozesse der unheimlicheren Art, tierische Informationen und ein 60 Jahre zurückliegender Mord.
Eine vergnügliche Lektüre.

Terry Pratchett: I shall wear midnight.
Muss man dazu etwas sagen?
Zitat: "What is the sound of love? (...) The birds stopped singing. In the grass, the grasshoppers stopped rubbbing their legs together and looked up. The earth moved slightly, as even the chalk giant strained to hear..."

Deborah Feldman: Unorthodox.
Wie eine junge Frau ihr bisheriges Leben als Kind und Teil einer ultra-orthodoxen jüdischen Gemeinde verlässt.
Inhaltlich sehr spannend.

William Boyd, Ruhelos.
Sehr spannende Story über die wahre Vergangenheit der Mutter der Erzählerin, die im 2. Weltkrieg als Spionin gearbeitet hat und untergetaucht ist. Stellt immer wieder die Frage, wie gut man jemanden kennen kann. Oder ob überhaupt.

Alina Bronsky: Baba Dunjas letzte Liebe.

Warmherzig, unprätentiös, mit einer wundervoll starken Heldin über 80, die mit einigen wenigen anderen im verstrahlten, verlassenen Tschernobyl lebt. Was macht das Leben aus?

Paul Coswig: Puppenmond.
Eine Erzählung aus dem Mittelalter.
Historisch gut gelungen, düster, spannend, mit holzschnittartigen Tintenillustrationen. Der erste Band (von bisher dreien) um die Magie des Puppenschnitzers, die das Lebendige in Holz bannt.

Meg Wolitzer: The Interestings.
Über die Träume von sechs jungen Menschen mit Talent und wie sie die jeweiligen Leben prägen bzw. was daraus wird. Sehr interessant, auch teilweise verstörend.

mehr demnächst :wink:

3
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von SirJasonCrage am 16 März 2019, 20:43:51 »
Eh, Umzugsleichen sind immer doof. Ich hab meine Füße wenn ich am PC bin auch immer auf dem einen Umzugskarton, den ich noch nicht ausgeräumt hab :D


Ich lese gerade:

GRRM - A dance with dragons
Mein erster Reread. God damn. Was ich an Song of Ice and Fire so beeindruckend finde, ist dass man die Bücher oberflächlich, aufmerksam oder sogar pingelig und mitschreibend und Wiki-prüfend lesen kann und die story sich jedes mal ein Bisschen anders liest dadurch. Viele Bücher sind entweder für aufmerksame Leute oder für "faule" Leser, aber seine sind facettenreich um für jede Sorte zu funktionieren.


Johann Wolfgang von Goethe - Faust
Joa. Kennt ihr bestimmt auch alle. Hatte ich im Abi, aber wie das so ist wenn man etwas tun muss, man tut es widerwillig. In der Mittagspause letztens meint eine Kollegin so "da steh ich nun" und ich hab das Zitat vervollständigt. Wir haben dann tatsächlich angefangen einander Faust-Szenen aufzusagen die wir auswendig hinbekommen und dann hat sie mir gesagt sie leiht mir ihr Buch. Les ich jetzt in der Mittagspause immer.


Robert Harris - Conclave
Ich hab die Cicero Bücher gelesen (Imperium, Lustrum, Dictator) und wollte wissen, was der Mann sonst noch schreibt.
Während die Cicero Bücher mich absolut mitgerissen haben muss ich aber leider sagen dass mich Conclave nicht so mitreißt. Es geht um einen toten Papst und um die Wahl des neuen, was an sich ganz interessant sein könnte... Aber das Buch liest sich als würde er eine Formel abarbeiten, jeder neue Hint wird ca 30-40 Seiten später aufgelöst usw... Genau wie bei Cicero fehlt es an Gefahr für den Protagonisten, an Spannung. Bei Cicero war das drumrum gut genug um davon abzulenken, bei Conclave leider nicht.
4
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von FF am 16 März 2019, 19:19:57 »
Rankommen ist kein Problem, seit wir die Grage aufgeräumt und die Kisten in ein paar Regale geschaufelt haben. Nur passen sie nicht in meinen Keller, und ich schaffe es nicht, zwanzig Bücherkisten in den zweiten Stock zu schleppen, zumal ich hier gar keinen Platz für Regale habe. Ich überlege jetzt, immer mal eine Kiste hochzuholen und dafür eine andere runterzubringen. Oder so.
5
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von Rilyn am 16 März 2019, 18:57:48 »
Wie könntest du an die rankommen? :wiejetzt:
6
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von FF am 16 März 2019, 18:36:56 »
Ich lese ... irgendwie gar nichts. Vor kurzem habe ich herausgefunden, dass gar nicht alle Bücherkisten hier sind, sondern mindestens sechs Kisten noch immer in Wittgenstein in der Garage vor sich hin vegetieren. Hab meine paar Bücher, die hier oben im Regal stehen, alle mehrmals durch und lese ansonsten nur am Bildschirm. Auf Dauer ist das absolut nicht gesund. Mein Gehirn trocknet aus, ich dreh mich im Kreis und vermisse meine Bücher immer mehr.

ICH BRAUCHE MEINE BÜCHER.
7
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von Lilith am 16 März 2019, 17:21:11 »
Das steht auch noch in meinem Lese-Regal, Ril - also das Buch mit der Liebe, die gehenkt wird. ;D
8
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von Rilyn am 16 März 2019, 17:19:26 »
Ich lese kapitelweise "Die Liebe und ihr Henker" von Irvin D. Yalom, und sonst hängt meine Nase in Chemie- und Physikbüchern.
9
Bücher / Re: Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von Uli am 16 März 2019, 16:33:09 »
Joachim Meyerhof - Die Zweisamkeit der Einzelgänger

grad erst angefangen, der Stil gefällt mir, sonst kann ich noch nichts sagen ...

10
Bücher / Was lest ihr gerade? (2019)
« Letzter Beitrag von Lilith am 16 März 2019, 15:53:54 »
Schon drei Monate und noch kein neuer Thread, das geht gar nicht. Also: hier ist er. Was lest ihr gerade, was ärgert, was begeistert euch, was regt eure grauen Zellen an?

Ich lese gerade "Die Masken der Niedertracht" von Marie-France Hirigoyen, einer französischen Viktimologin und Psychotherapeutin. Thema: seelische Gewalt und narzisstischer Missbrauch. Wird wohl mein Buch für 2019.

Als Nachfolger liegt auf dem Nachttisch "Dem Leben entfremdet" von Arno Gruen. Bin mal gespannt, was mir das noch enthüllen will, der Klappentext klingt in jedem Falle vielversprechend.

Seiten: [1] 2 3 ... 10