Federfeuer

Die Nachhölle - dem Feuer entronnen => Bücher => Thema gestartet von: Antigone am 13 Januar 2010, 23:08:24

Titel: Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: Antigone am 13 Januar 2010, 23:08:24
Ja, denkt ihr euch jetzt wahrscheinlich, spinnt denn jetzt die Antigone? Misery, ein Horrorbuch von Stephen King, ein Schreibratgeber?

Ich habe es eben mal wieder gelesen (nicht zum ersten Mal, aber zum ersten Mal seit sehr langer Zeit). Es ist die Geschichte eines Bestseller--Autoren, der schwer verletzt in die Fänge seines "größten Fans" gerät udn von ihr gezwungen wird, ihr Lieblingsbuch fortzusetzen. Und sie stellt eine Menge böser Dinge mit ihm an. Soviel zum Inhalt. Es ist ein typisches SK-Buch: spannend, brutal, eindringlich.

Aber zwischen den Zeilen erfährt man interessanterweise eine Menge über das Schreiben. Ein wenig zur Technik, aber auch eniges zum Gefühl beim Schreiben. Was einen Schriftsteller antreibt. Oder ihn bremst. Und wie wichtig ein geregeltes Leben fürs Schreiben ist... :cheese: Wie Autor und Lektor zusammenarbeiten (sollten). Solche Dinge.

Natürlich ist es keineswegs so ausführlich wie der "echte" Schreibratgeber von SK (Über das Schreiben). Eh klar - letztendlihc ist es ein Horrorroman. Aber ich glaube, jeder, der selbst schreibt, wird sich zwischen den Zeilen wiederfinden. Und hoffentlich nie in solch einer Situation.

lg, A.

PS: ein Dank an Rebekka, die mich dazu verleitet hat, dieses Buch mal wieder in die Hand zu nehmen.... :devgrin:
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: anaconda am 14 Januar 2010, 00:21:47
Für den Fall, dass du es nicht kennst: King hat ein Buch geschrieben, das sich ausschließlich mit dem Schreiben befasst (und insbesondere mit seinem eigenen Werdegang): "Das Leben und das Schreiben"

HGruß, Anaconda
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: Katja am 14 Januar 2010, 00:46:21
Aber den nennt sie doch auch...?
Guckst Du hier:
Natürlich ist es keineswegs so ausführlich wie der "echte" Schreibratgeber von SK (Über das Schreiben).
Aber es ist ja schon spät... :cheese:
 :grinwech:
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: anaconda am 14 Januar 2010, 02:22:47
nächstes Mal schreibe ich die Antworten früher, dann bin ich noch wach...  ;D
Zu meiner Entschuldigung! Hab immerhin geschrieben: Falls du es nicht kennst...
Außerdem heißt das Buch nicht "Über das Schreiben", sondern...  ;)

Später Gruß, Anaconda
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: Rebekka am 14 Januar 2010, 19:16:48
PS: ein Dank an Rebekka, die mich dazu verleitet hat, dieses Buch mal wieder in die Hand zu nehmen.... :devgrin:
:pruegel:
Alle profitieren von meinem Elend! :flenn:

Und damit es nicht OT ist - Misery ist zu lange her, dass ich es gelesen habe, und damals habe ich auch noch nicht ernsthaft geschrieben. Vielleicht sollte ich es jetzt nochmal lesen.
Übrigens, ein weiteres Buch über einen Schriftsteller von SK ist "Sara". Das handelt von einem Schriftsteller mit einer Schreibblockade. :devgrin:

Liebe Grüße,
Rebekka
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: anaconda am 14 Januar 2010, 23:09:53
Ein Schriftsteller mit "Schreibschokolade", gibt´s das?  :wiejetzt:
Da ist bestimmt was drin, wenn man damit so gut schreiben kann.
 ;D :diablo:
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: Waldfloh am 14 Januar 2010, 23:34:48
[Mod-Modus]
Anaconda, halte dich bitte mit solchen Kommentaren zurück. Das hat weder etwas mit dem Thema zu tun, noch bezieht es sich auf die vorherige Nachricht. Wenn du dich verliest und es witzig findest, kannst du das gerne im Stilblüten-Thread mit uns teilen.
[/Mod-Modus]
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: anaconda am 14 Januar 2010, 23:43:42
Ein Bezug existiert: "Schreibschokolade" bezieht sich (wenn auch auf humorige Art) auf das Wort "Schreibblockade", das Rebekka ins Spiel gebracht hat. Du kannst also nicht behaupten, dass mein Kommentar keinen Bezug zum vorherigen hätte.

HGruß, Anaconda
(ohne Mod Modus)
Titel: Re:Misery - ein Schreibratgeber
Beitrag von: Waldfloh am 14 Januar 2010, 23:48:59
Ich wiederhole: Wenn du dich verliest (sprich: wenn du ein Wort, das richtig dasteht, falsch liest) und es witzig findest, kannst du das gerne im Stilblüten-Thread posten. Dieser Thread hier soll ab jetzt bitte wieder um "Misery" von SK drehen.